Praxis Thomas Abel

Supervision und Lehranalyse

Supervision

Supervision dient inzwischen in vielen sozialen Berufen als eine Maßnahme der Qualitätssicherung. Jeder, der mit anderen Menschen arbeitet, geht zu diesen eine Beziehung ein, die von bewussten und unbewussten Anteilen beider Partner beeinflusst wird. In der Supervision wird die Dynamik der entsprechenden Beziehung besprochen und verdeutlicht. Dadurch können eingefahrene Klinsch- oder Problembeziehungen besser verstanden und oft deutlich aufgelockert werden.
Beispiele für zu supervidierende Beziehungen sind:

  • angestellt oder freiberuflich tätige Ärzte oder Psychologen <-> ihre Klienten oder Patienten
  • Sozialarbeiter oder Sozialpädagogen <-> ihre Klienten
  • Lehrer <-> (schwierige) Schüler oder Klassen
  • Anwälte oder Richter <-> Mandanten oder Parteien (besonders im Familien- oder Strafrecht)
  • Unternehmer oder Chefs <-> Mitarbeiter

 

Bei mir können Sie folgende Supervisionsarten in Anspruch nehmen:

  • Einzelsupervision
  • Gruppensupervision

 

Für TeilnehmerInnen einer Aus- oder Weiterbildung in Psychotherapie oder Psychoanalyse

Teilnehmer oder Teilnehmerinnen einer psychotherapeutischen Aus- oder Weiterbildung in den Vertiefungsgebieten psychoanalytische oder tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie können bei mir

  • die Supervision ihrer Behandlungsfälle durchführen oder
  • eine Lehranalyse, Lehrtherapie oder Selbsterfahrung machen. <

Ich bin anerkannt als Supervisor und Lehranalytiker durch: