Praxis Thomas Abel

Therapeutensuche

Wo und wie finde ich den geeigneten Psychotherapeuten?

Allgemeines

Wo und auf welchem Wege finde ich einen geeigneten Psychotherapeuten? Eine wichtige Frage, für die Sie sich Zeit nehmen sollten! Therapieverfahren und Therapeut(in) sollten sorgfältig gewählt werden. Jeder approbierte (staatlich anerkannte) Psychotherapeut wird Ihnen bei dieser Frage weiterhelfen können. Aber auch jeder Patient kann einiges dazu tun.

Achten Sie bei der Wahl des Therapeuten darauf, ob er eine staatliche Anerkennung besitzt. Bis Ende 1998 durfte sich jeder, der es wollte, Psychotherapeut nennen. Dieser Titel ist erst seit 1999 gesetzlich geschützt. Er darf nur von Ärzten und von Diplom-Psychologen geführt werden, die eine wissenschaftlich anerkannte Psychotherapie-Ausbildung absolviert haben. In alten Telefonbüchern oder Listen finden sich u.U. noch einige "Hobby-Therapeuten" ohne staatlich anerkannte Qualifikation. Auch wenn ein Therapeut nur von "Psychotherapie" schreibt, die er betreibe, sich aber nicht direkt Psychotherapeut nennt, ist eine adäquate Qualifikation nicht sichergestellt.

Suche im Internet

Seit 2002 sind Psychotherapeuten gem. § 6 Teledienstgesetz verpflichtet, auf Ihren Webseiten anzugeben, welchen Kammern und Fachverbänden sie angehören, wann und wo sie ihre Qualifikationen erlangt haben und welcher Berufs- und Ethikordnung sie verpflichtet sind. Der Psychotherapeut sollte Mitglied einer Ärzte- oder Psychotherapeutenkammer sein. Wenn er eine Mitgliedschaft in der Kassenärztlichen Vereinigung angibt, kann er mit allen Kassen abrechnen. Wenn Psychotherapeuten diese Angaben auf ihren Webseiten nicht machen, würde ich zur Vorsicht raten.

Im Gespräch

Der Therapeut bzw. die Therapeutin sollte im Gespräch Ihr Vertrauen finden und Ihnen sympathisch sein. Schließlich ist es in der Psychotherapie wichtig, auch über sehr persönliche, peinliche oder schmerzliche Inhalte zu sprechen, über Dinge, über die Sie sonst vermutlich nur mit sehr wenigen Menschen sprechen würden. Wenn Sie nach dem ersten oder zweiten Vorgespräch bei einem Psychotherapeuten spüren, dass Sie es sich nicht vorstellen können, sich diesem Menschen zu öffnen, können Sie zu einem anderen Therapeuten wechseln. Die gesetzlichen und privaten Krankenkassen finanzieren 5 bis 8 Vorgespräche. Bei der Auswahl des Therapeuten sollten Sie noch berücksichtigen, ob Sie sich eher einer Frau oder einem Mann anvertrauen könnten. Vielen ist das egal. Wer jedoch eine Regung in sich spürt, eher mit einer Psychotherapeutin oder eher mit einem Psychotherapeuten arbeiten zu wollen, sollte dies ernst nehmen. Meist gibt es dafür lebensgeschichtliche Gründe.

Datenbanken und Services

  • Den Berliner Krisendienst erreichen Sie ab 16 Uhr unter der Telefonnummer 030 390 63 20.
  • Die Kassenärztliche Vereinigung von Berlin hat eine Suchmaschine im Internet veröffentlicht. Dort können Sie nach verschiedenen mehr oder weniger ausführlich eingegrenzten Kriterien Adressen, Telefonnummern und Websites von in Berlin zugelassenen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten finden.
  • Außerdem hat die Kassenärztliche Vereinigung eine Terminservicestelle eingerichtet, über die Sie sich freie Termine bei zugelassenen Psychotherapeuten für eine erste Sprechstunde geben lassen können. Darin werden Sie beraten, ob und wenn ja, welche Therapie für Sie infrage kommt, andernfalls, was Ihnen sonst helfen könnte. Die Terminservicestelle ist für Patienten montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer (030) 31003 - 383 erreichbar.
  • Wer bereits weiß, dass er eine psychoanalytische oder tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie benötigt, findet auf den Seiten der DGPT eine Datenbank von Psychoanalytikern in seinem Postleitzahlbereich.
  • Menschen mit einem Borderline-Syndrom aus Berlin finden im Borderline-Netzwerk Therapeuten, die sich auf dieses Krankheitsbild spezialisiert haben.
  • Essgestörte finden hier neben zahlreichen Informationen eine bundesweite Datenbank von spezialisierten Psychotherapeuten und Kliniken.

AOK-Versicherte

Die AOK bietet für ihre Versicherten in Berlin das AOK-Institut in der Müllerstraße im Wedding an. Dort sind sehr gut qualifizierte PsychotherapeutInnen direkt bei der AOK angestellt. Hier sind fast immer Behandlungsplätze frei und ich kann dieses Behandlungsangebot sehr empfehlen. Termine können sie vereinbaren unter der Telefonnummer: 0800 26508024320  

Tk-, BKK-, oder Privatversicherte

Wer in der Techniker-Krankenkasse, einer Betriebskrankenkasse oder privat versichert ist, kann sich auch direkt an gut qualifizierte PsychoanalytikerInnen wenden, die im Sog. Kostenerstattungsverfahren arbeiten. Es handelt sich um KollegInnen, die die Qualifikation für eine kassenzulassung besitzen, bisher aber keinen Kassensitz erhalten haben, weil Berlin für Neuzulassungen gesperrt ist. Sie können mit allen privaten Kassen, sowie nach §13.3 SGB V mit gesetzlichen Kassen abrechnen, was mit der TK und den meisten BKK derzeit recht unkompliziert läuft, mit allen privaten Kassen sowieso. Näheres zum Kostenerstattungsverfahren finden Sie hier, bei der Bundespsychotherapeutenkammer.

Wenn es doch Probleme gibt ...

Sollte es trotz einer sorgfältigen Auswahl Ihres Psychotherapeuten zu Problemen kommen, können Sie sich von der Berliner Psychotherapeutenkammer beraten lassen. Die Ombudsstelle berät Sie vertraulich und auf Wunsch anonym. Sie steht Patienten zur Verfügung, die sich nicht sicher sind, ob das, was ihnen in der Therapie widerfährt, normal ist oder ein Fall für eine Beschwerde wäre. Sie werden ggf. darüber aufgeklärt, was eine Beschwerde leisten kann (und was nicht), was die Einlegung einer Beschwerde für sie bedeutet bzw. wie der entstehende Konflikt möglicherweise auf anderem Wege gelöst werden kann. Ein Ombud erfüllt die Aufgabe einer unparteiischen Vertrauensperson (schwedisch: ombudsman = Vermittler). Die Ombudsstelle der Kammer ist ein telefonischer Beratungsservice. Er wird von vier Kammermitgliedern, die keine sonstigen Kammerfunktionen innehaben, bedient.

Ombudstelefon: 01803 00 36 26 (9 Cent/Minute)
Nähere Informationen finden Sie hier!